Do. Mai 23rd, 2024

Aufstellung: Kilian Semerau, Alassana Kanteh, Damir Stulanovic, Ricardo Aretz, Maurice Ruland, Yannik Engels, Nico Vidojevski (Michael Goriwoda, 90.), Jonas Frantzen (Enrici Faes, 86.), Nils Dieckmann, Mats Hellenbroich, Bastian Buczkowski

Zuschauer: ca. 50

Zum Beginn der Rückrunde mußte unsere Mannschaft zum Tabellenvierten. Mit einem Sieg konnte man Druck im Kampf um Platz zwei aufbauen und einen Konkurrenten weiter distanzieren. Bei trüben Wetter und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt entwickelte sich ein nicht ganz leichtes Spiel für den JSV.

Dem Gastgeber war zu Spielbeginn anzumerken, daß er seine letzte Chance auf einen Aufstiegsplatz nutzen wollte. Bereits in der ersten Minute zog Marco Finders vom Kohlscheider BC aus 20 Metern ab, sein Schuß ging aber rechts weit am Tor vorbei. Nach acht Minuten nutzte Niclas Schwartz vom Gastgeber ein Mißverständnis zwischen unserem Torwart und Rechtsverteidiger, schnappte sich den Ball, ging Richtung Tor und versagte zum Glück kläglich. Mit zunehmender Spieldauer übernahm aber unsere Mannschaft die Regie. Nach einem Fehler in der Abwehr des Gastgebers war Bastian Buczkowski in der 13. Minute halblinks durch, aber der Ball ging weit am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später kam nach einer Ecke Jonas Frantzen zum Kopfball. Der Ball war zu zentral, so daß der Torwart ihn halten konnte. Nur wenige Sekunden später brach Bastian Buczkowski mit seiner Schnelligkeit halbrechts durch. Doch die Grätsche eines Gegenspielers und die Parade des Keepers verhinderten das Tor. In der 25. Minute lief es dann aber besser. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf verlängerte Nico Vidojevski den Ball rückwärts und Ricardo Aretz tauchte plötzlich zentral als vorderster Mann auf. Überlegt köpfte er den Ball über den Torwart an den rechten Innenpfosten zum 0:1. Vier Minuten später kamen die Kohlscheider über die linke Seite. Doch der Schuß von Daniel Baggen ging weit über das Gehäuse. In der 34. Minute flankte Niclas Schwartz vom BC von der rechten Seite, doch bevor Daniel Baggen gefährlich werden konnte, sicherte unser Torwart mit robustem Einsatz den Ball. Drei Minuten vor der Pause dribbelte Maurice Ruland im gegnerischen Strafraum. Sein Schuß von rechts außen im Strafraum flog knapp über das Tor. So ging es mit 0:1 in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann mit einer Großchance für den JSV. In der 48. Minute köpfte Nico Vidojevski den Ball nach einer Ecke an die Latte, der Keeper konnte den Ball noch geradeso von der Linie kratzen. Der Nachschuß von Yannik Engels flog rechts am Kasten vorbei. Nach 54 Minuten zirkelte Nils Dieckmann den Ball nach einem Freistoß von rechts in den Strafraum. Mehrere Spieler unserer Mannschaft verpaßten das Leder und der Ball rauschte links am Pfosten vorbei. Eine Minute später wurde ein Abschlag unseres Keepers zur Vorlage von Nico Vidojevski, der zentral vor dem gegnerischen Tor zwei Gegenspieler abschütteln konnte. Leider kam der Torwart heraus und konnte klären. Bis in die Schlußphase hinein neutralisierten sich dann beide Mannschaften. Erst in der 82. Minute gelang Bastian Buczkowski im Anschluß an eine Ecke ein Torschuß aus 20 Metern, den der Torwart hielt. Den größten Aufreger des Spiels gab es in der 85. Minute, als der Ball dann doch im Gehäuse des JSV lag. Zum Glück hatte der Schiedsrichter eine Sekunde zuvor das Spiel wegen Foulspiel unterbrochen. Aber auch der folgende Freistoß aus gut 20 Metern zentral war gefährlich. Nach einigem Gestochere konnte unser Keeper den Ball sichern. Nun warf der BC alles nach vorne, was aber dann Konterchancen für den JSV ermöglichte. In der letzten Minute setzte sich Maurice Ruland zentral gegen zwei Spieler durch, sein Schuß konnte der Torwart aber parieren. In der zweiten Minute der Nachspielzeit versuchte Yannik Engels eine Flanke des Gastgebers zu entschärfen. Sein Kopfball flog aber nur knapp an unserem Tor vorbei. Nach 95 Minuten setzte Maurice Ruland wieder zu einem Konter an. Er schüttelte seinen Gegenspieler ab, umkurvte den Torwart und schob zum 0:2 ein. Wie wichtig dieses Tor war, zeigte sich nur eine Minute später. Der Schiedsrichter pfiff immer noch nicht ab. Nach einer Flanke versuchte unser Keeper den Ball mit der Faust zu klären, kam aber nicht an den Ball und räumte stattdessen einen Gegenspieler ab. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ken Rohner. Danach pfiff der Referee das Spiel endlich ab.

Auch wenn dieses Spiel herausfordernder war als die vergangenen ging der knappe Sieg völlig in Ordnung. Der Gastgeber konnte nur zu Beginn und teilweise am Ende etwas Druck aufbauen. Nach diesem Spieltag hat unsere Mannschaft den zweiten Tabellenplatz erobert.

Frank P.