Fr. Feb 3rd, 2023

Aufstellung: Kilian Semerau, Alassana Kanteh (Ricardo Aretz, 83.), Damir Stulanovic, Yannik Engels, Paul Schatz (Maurice Ruland, 46.), Miguel Körlings, Jan Plum (Jonas Frantzen, 83.), Nico Vidojevski, Nils Dieckmann, Dean Mundt, Mats Hellenbroich

Zuschauer: ca. 50

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge ging es heute um den 2.Platz in der Tabelle. Bei schönem, spätsommerlichem Wetter entwickelte sich ein einseitiges, aber trotzdem spannendes Spiel.

Der JSV war von Beginn an hellwach. Bereits in der 1. Minute legte Nico Vidojevski mit der Hacke auf Paul Schatz ab, dessen Schuß rechts von der Strafraumgrenze der Torwart zur Ecke klären konnte. Nur eine Minute später stand Miguel Körlings allein im Strafraum, traf aber den Ball nicht. In der 5. Minute gab es einen Querschläger in unserer Abwehr, der bei Tim Jansen von der Eintracht landete. Sein Schuß von der rechten Seite ging aber über das JSV-Gehäuse. Nach 18 Minuten kam Nils Dieckmann links im Strafraum an den Ball. Sein Schuß ging rechts am Tor vorbei. Der von Nico Vidojevski getretene Freistoß, zentral aus 25 Metern, nur eine Minute später, war leider zu schwach, so daß der Torwart den Ball halten konnte. Nach einem Konter scheiterte der Spieler erneut am Keeper der Eintracht mit einem Schuß aus 20 Metern in der 26. Minute. Nur sechs Minuten später versuchte es erneut unser Mittelfeldspieler, diesmal mit einem Heber aus 20 Metern. Der Ball ging über das Tor. In der 39. Minute wurde bei einem Rückpass in unserer Abwehr Dominic Prasse von der Eintracht übersehen. Allein vor dem Tor vergab er kläglich, sein Schuß ging weit rechts am Tor vorbei. In der letzten Minute der ersten Halbzeit kombinierte sich der JSV gut durch den gegnerischen Strafraum, der Abschluß von Jan Plum war aber zu schwach, der Torwart konnte den Ball aufnehmen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Hatte der JSV schon in der 1.Halbzeit wesentlich mehr vom Spiel, so verlagerte sich das Geschehen nun vollkommen in die Hälte des Gastgebers. Die Eintracht sollte in der 2.Halbzeit keine Torchance mehr haben. In der 51. Minute stand nach einer Ecke Yannik Engels links frei im Strafraum. Sein Ball ging rechts am Tor vorbei. Eine Minute später versuchte es der eingewechselte Maurice Ruland von der linken Seite. Sein Schuß konnte der Torwart halten. Nach 54 Minuten zog Jan Plum aus 20 Metern ab, der Keeper parierte. Fünf Minuten später tauchte Nico Vidojevski rechts im Strafraum auf. Der Torwart konnte auch diesen Ball festmachen. Nach 64 Minuten ist dann wieder Miguel Körlings an der Reihe. Sein Schuß aus 20 Metern ging über den Kasten. In der 70. Minute, nach einem Einwurf von Nils Dieckmann in den Strafraum, verfehlte ein Kopfball von Maurice Ruland nur knapp sein Ziel. Zehn Minuten vor Schluß ging Nico Vidojevski links durch, seinen Schuß aus sehr spitzem Winkel konnte der Torwart gerade noch mit dem Fuß klären. Zwei Minuten später setzt sich Dean Mundt rechts durch. Den Ball konnte der Torwart nur zur Mitte ablenken. Obwohl der Keeper also schon geschlagen war, schafften es mehrere Spieler von der Eintracht den Nachschuß von Maurice Ruland irgendwie vor der Torlinie zu stoppen, immer noch 0:0. Dann aber fiel in der 85. Minute das erlösende Tor. Nach einer Ecke stand Miguel Körlings am 11-Meter-Punkt und verwandelte per Kopf. In der 93. Minute tauchte dann noch einmal Maurice Ruland im Strafraum auf. Seinen Kopfball hielt aber der Torwart. In der überlangen Nachspielzeit von sieben Minuten mußte unsere Mannschaft dann noch einen Freistoß von der rechten Seite und einen Eckball überstehen. Beides wurde souverän wegverteidigt und so ging der JSV hochverdient als Sieger vom Platz.

Ein absolut verdienter Sieg unserer Mannschaft, der höher ausfallen mußte. Die Belohnung ist Tabellenplatz 2.

Frank P.