Di. Nov 28th, 2023

Aufstellung: Kilian Semerau, Damir Stulanovic, Ricardo Aretz, Maurice Ruland, Paul Schatz, Simon Sieprath, Manuel Meier (Michael Goriwoda, 66.), Kabasele Lukusa Muamba, Dean Mundt, Oguzhan Öztürk (Edin Mesic, 66.), Antonio Janev

Zuschauer: 50

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse wurde das Spiel kurzfristig auf den Ascheplatz verlegt. Doch auch dieser Platz war bei wiederholten Regengüssen während der Partie nur schwer bespielbar, so dass ein schönes Fußballspiel einfach nicht möglich war. Trotzdem ging unsere Mannschaft als verdienter Sieger vom Platz.

Von Beginn an zeigte der JSV, dass er das Spiel gewinnen wollte. So gab es die ganze erste Halbzeit Einbahnstraßen-Fußball Richtung Tor des Gastgebers. Bereits in der zweiten Minute versuchte es Oguzhan Öztürk aus 20 Metern zentral, sein Schuss wurde abgefälscht und ging am linken Pfosten vorbei. Nur zwei Minuten später flankte Dean Mundt aus dem rechten Halbfeld, Paul Schatz nahm den Ball am linken Pfosten direkt und setzte ihn über den Kasten. In der sechsten Minute lief der Stürmer auf der linken Seite seinen Gegenspieler davon. Sein Schuss ging rechts neben das Tor. Nach acht Minuten trat Antonio Janev einen Freistoß von der Mittellinie. Kein anderer Spieler kam mehr an den Ball, so dass das Leder knapp links neben dem Tor ins Aus ging. Drei Minuten später war der Stürmer auf der linken Seite zu finden. Seine Flanke fand Oguzhan Öztürk im Strafraum, der aber in aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig traf. Nach 13 Minuten schlug Kabasele Lukusa Muamba den Ball aus dem Mittelfeld auf den links im Strafraum stehenden Maurice Ruland, der den Ball direkt nahm und verzog. In der 15. Minute setzte Antonio Janev einen Freistoß aus 25 Metern über das Tor. Zwei Minuten darauf zog der Stürmer links von der Strafraumgrenze ab. Diesmal landete das Leder am linken Pfosten. Paul Schatz machte es nach 22 Minuten dann endlich besser. Einen Abschlag vom Torwart nutzte er, um auf der linken Seite seinen Gegenspieler abzuschütteln und mit einem Heber über den Keeper das 0:1 zu erzielen. Den Doppelschlag perfekt machte dann Manuel Meyer in der 25. Minute. Ricardo Aretz trat einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Der Verteidiger konnte angedrängt mit dem Kopf einnicken. In der 32. Minute erzielte dann auch unser zweiter Stürmer sein Tor. Paul Schatz spielte im linken Mittelfeld seinen Gegenspieler aus und schickte Oguzhan Öztürk über links. Sein Ball schlug links unten zum 0:3 ein. Nach 35 Minuten flankte Paul Schatz von links in den Strafraum. Wieder stürzte Oguzhan Öztürk heran, hob den Ball aber über den Kasten. In der 39. Minute steckte Dean Mundt den Ball zum am Strafraum lauernden Oguzhan Öztürk durch. Sein Ball landete rechts unten im Gehäuse zum 0:4. Leider war nur eine Minute später unsere Abwehr nicht im Bilde und Ken Wolf Gaentges hatte keine Mühe mit dem ersten Torschuss des Gastgebers auf 1:4 zu verkürzen. Drei Minuten vor der Halbzeit gab es noch einmal Freistoß für unsere Mannschaft. Der Ball von Antonio Janev aus dem rechten Halbfeld erreichte Oguzhan Öztürk im Strafraum, der aber über das Tor köpfte. Mit dem Pausenpfiff dann aber doch noch das 1:5. Nach einer Ecke von der rechten Seite von Dean Mundt konnte der Torwart den Kopfball von Manuel Meyer nur nach vorne abklatschen lassen. Maurice Ruland schaffte es im Nachstochern, den Ball über die Linie zu bringen.

Direkt nach Wiederanpfiff die nächste Chance für den JSV. Ein Pass von Antonio Janev erreicht Oguzhan Öztürk in der Mitte, der allein auf den Torwart zulief. Sein Ball konnte der Keeper aber klären. In der 47. Minute machte der Stürmer es dann besser. Einen Eckball von der linken Seite von Ricardo Aretz verwertete er mit dem Kopf zum 1:6. In der 52. Minute trat wieder Dean Mundt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Der Kopfball von Damir Stulanovic landete am linken Pfosten. Nur eine Minute später zog Ricardo Aretz aus 25 Metern einfach mal ab. Der Torwart kratzte mit Mühe den Ball noch aus der linken Torecke. Im Gegenzug stand bei einem Konter Lars Holtmann allein vor unserem Torwart. Den Lupfer des Stürmers konnte er aber runterpflücken. Dann versuchte es nochmals Ricardo Aretz in der 62. Minute aus 25 Metern. Den Ball konnte der Torwart parieren. In der 66. Minute kam dann Marius Dolezal vom Gastgeber an der rechten Strafraumgrenze frei zum Schuss. Der Ball landete zum 2:6 in den Maschen. Nur zwei Minuten darauf gab es einen Freistoß für Bardenberg aus 20 Metern zentral. Den Ball von Keanu Schäfer konnte unser Keeper noch über die Latte lenken. In der 80. Minute ließ der Schiedsrichter nach einem Foul an Ricardo Aretz weiterlaufen. So hatte Marius Doleszal keine Mühe rechts von der Strafraumgrenze aus mit dem dritten Torschuss für Bardenberg das 3:6 zu erzielen. Nun zog unsere Mannschaft aber wieder an, um keine Zweifel aufkommen zu lassen. Der Schuss von Paul Schatz aus 20 Metern zentral eine Minute danach ging noch über den Kasten. Aber in der 85. Minute legte der eingewechselte Edin Mesic an der Strafraumgrenze auf den freistehenden Antonio Janev ab, dessen Ball durch Hände und Beine des Torwarts ging und zum 3:7 in das Tor kullerte. Das 3:8 war dann der letzte Höhepunkt des Spiels. In der 87. Minute war es wieder Edin Mesic, der mit gutem Auge den Ball an den rechts laufenden Maurice Ruland weiterleitete. Der fackelte nicht lange und zog direkt an der Strafraumgrenze ab.

Eine absolut überzeugende erste Hälfte und ein guter zweiter Durchgang bei schwierigsten Wetter- und Bodenverhältnissen führten zu einem verdienten Sieg des JSV. Nächste Woche geht es weiter!

Frank P.