Fr. Jun 9th, 2023

Aufstellung: Kilian Semerau, Alassana Kanteh (Younes Bouyousouf, 75.), Damir Stulanovic, Ricardo Aretz (Simon Sieprath, 50.), Maurice Ruland (Dean Mundt, 75.), Yannik Engels (Michael Goriwoda, 75.), Paul Schatz, Miguel Körlings, Jan Plum, Mats Hellenbroich, Bastian Buczkowski

Zuschauer: ca. 50

Um im Aufstiegsrennen weiter dabei zu bleiben, war auch heute wieder ein Sieg nötig. Es wurde ein Sieg in einem vom Gastgeber hart geführten Spiel mit einem nicht souveränen Schiedsrichter.

Auch in diesem Spiel bestimmte der JSV wieder das Geschehen. Bereits in der 6. Minute setzte Bastian Buczkowski einen Schuß aus 20 Metern über das Tor. Nur drei Minuten später war der Stürmer nach einem Preßschlag mit einem Abwehrspieler wieder allein Richtung Tor unterwegs. Leider kam der Keeper rechtzeitig raus und klärte. Nach 13 Minuten stand Maurice Ruland nach einer Flanke rechts im Strafraum allein, konnte aber den Ball nicht kontrollieren. In der 16. Minute tauchte der Gastgeber zum ersten Mal gefährlich vor unserem Kasten auf. Nach einer schönen Kombination ging der Schuß von rechts im Strafraum stehenden Eden Duran am Tor vorbei. In der 18. Minute klingelte es dann zum ersten Mal im Gehäuse unseres Gegners. Miguel Körlings bediente mit einem Paß aus dem Mittelfeld den freistehenden Bastian Buczkowski, der an der Strafraumgrenze trocken rechts einnetzte, 0:1. Vier Minuten später nahm Miguel Körlings einen Abschlag vom gegnerischen Keeper direkt auf, sein Schuß aus 20 Metern ging leider über das Gehäuse. In der 24. Minute war Bastian Buczkowski wieder durch. Sein Ball aus 20 Metern halbrechts konnte der Torwart aber halten. In der 36. Minute versuchte es noch einmal Eden Duran vom Gastgeber mit einem Schuß aus 20 Metern. Der Ball ging knapp rechts am Tor vorbei. Fünf Minuten vor der Halbzeit setzte Miguel Körlings einen Kopfball über den Kasten. Eden Duran tauchte kurz vor der Pause das dritte Mal gefährlich vor unserem Tor auf. Nach einem Konter setzte er sich rechts im eins gegen eins durch und setzte den Ball zum Glück rechts neben das Tor. So ging es mit 0:1 in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit nahm die Überlegenheit unserer Mannschaft noch zu und das Ganze schlug sich auch in Toren nieder. Acht Minuten nach Wiederanpfiff setzte Yannik Engels einen Freistoß aus 20 Metern an den rechten Pfosten. Nur eine Minute später dann aber das 0:2. Damir Stulanovic schlug aus der Abwehr heraus einen Paß auf den durchstartenden Bastian Buczkowski. Mit seinem Schuß scheiterte er am Keeper, aber der Ball sprang ihm noch einmal vor die Füße und diesmal schaftte er es, den Ball über die Linie zu bringen. Zwei Minuten darauf die Schrecksekunde im Spiel. Ridvan Coskun tauchte rechts in unserem Strafraum auf und knallte den Ball an den rechten Pfosten. Die richtige Antwort des JSV nur drei Minuten später. Maurice Ruland setzte sich auf der rechten Seite durch, ließ auch noch den Torwart aussteigen und paßte dann zum in der Mitte völig freistehenden Bastian Buczkowski, der die Kugel aus fünf Metern nur noch zum 0:3 über die Linie drücken mußte. Vier Minuten später tauchte unser Stürmer wieder vor dem gegnerischen Tor auf. Seinen Schuß aus 20 Metern konnte der Torwart aber halten. Nach 65 Minuten die nächste Gelegenheit für den Torschützen. Alassana Kanteh schickt ihn diesmal auf der linken Seite. Auch diesen Schuß kann der Torwart parieren, der Nachschuß von Jan Plum aus 10 Metern ging unfaßbar weit über das Tor. In der 66. Minute gelangte der Gastgeber das letzte Mal gefährlich vor unser Tor. Den Schuß von Ridvan Coskun hatte aber unser Torwart sicher. Zwei Minuten danach lief Bastian Buczkowski wieder allein auf den Keeper zu und blieb abermals nur zweiter Sieger. In der 72. Minute probierte es der Stürmer auf der rechten Seite. Er zieht nach innen und scheiterte wieder mit seinem Schuß am Keeper. Auch diesmal haute Jan Plum den Nachschuß in die Wolken. Nach 77 Minuten konterte der JSV über die linke Seite. Paul Schatz versprang aber im letzten Moment der Ball, so das der Torwart klären konnte. Fünf Minuten vor dem Ende stand Bastian Buczkowski zum wiederholten Male allein vor dem Torwart. Auch dieser Schuß wurde gehalten, den Nachschuß schaufelte Dean Mundt über das Tor. Nur eine Minute später dann aber doch das völlig verdiente 0:4. Paul Schatz versuchte links fast von der Torauslinie einen Torschuß. Der Ball blieb im Spiel und von rechts schaffte es Bastian Buczkowski endlich den Ball in die lange Ecke zu legen, obwohl dieser Ball wesentlich schwerer zu verarbeiten war als die zahlreichen ungenutzten Chancen zuvor. Danach passierte nichts mehr.

Ein absolut verdienter Sieg unserer Mannschaft, der aufgrund der Vielzahl der Chancen in der 2. Halbzeit noch höher hätte aufallen müssen. Die Partie war leider auch geprägt durch eine überharte Gangart des Gastgebers und einem Schiedsrichter, der das Spiel zeitweise nicht im Griff hatte.

Frank P.