Fr. Feb 3rd, 2023

Aufstellung: Dominik Straßel, Enrico Faes, Bennet Mühlner (Patrick Sander, 70.), Simon Sieprath, Jonas Rosenbaum, Ricardo Aretz (Nico Heims, 67.), Niclas Bohnen (Christoph Köhnen, 72.), Denis Detiloux (Ricardo Aretz, 75.), Christoph Köhnen (Younes Bouyousouf, 46.), Younes Bouyousouf (Yannik Berg, 34.), Nico Heims (Michael Bartoszek, 34.)

Zuschauer: ca. 50

Nachdem die beiden letzten Meisterschaftsspiele verloren wurden, mußte heute gegen den Tabellenletzten unbedingt ein Sieg her. Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Toren.

In der 1. Habzeit dominierte unsere Mannschaft das Spielgeschehen. Nur einmal, in der 20. Minute, schaffte es Christian Koß, allein vor unserem Tor aufzutauchen. Sein Schuß hielt unser Torwart mit einer Fußparade. Bis dahin hatte der JSV aber schon mehrere Chancen. Bereits in der 2. Minute setzte Jonas Rosenbaum einen Kopfball über die Latte. Drei Minuten später versuchte Niclas Bohnen eine Ecke direkt zu verwandeln, der Torwart ließ sich aber nicht überraschen. Im Anschluß an einen Eckball in der 7. Minute köpfte Enrico Faes leider rechts am Tor vorbei. Nach 11 Minuten versuchte es Jonas Rosenbaum aus 20 Metern. Auch dieser Ball ging rechts vorbei. In der 20. Minute machte es Niclas Bohnen besser. Nach einem Pass von Nico Heims nahm er den Ball rechts im Strafraum an, ging 2 Schritte und netzte überlegt zum 1:0 ein. Bereits sieben Minuten später das 2:0. Nach einer Ecke stand Younes Bouyousouf richtig. Am langen Pfosten stehend zog er ab. Der Ball wurde geblockt, sein Nachschuß aber saß. In der 32. Minute hatte der JSV Freistoß, etwa 25 Meter zentral vor dem Tor. Denis Detiloux drehte den Ball rechts an der Mauer vorbei, aber der Torwart parierte. Nach 39 Minuten setzte Bennet Mühlner zu einem Gewaltschuß aus 25 Metern halbrechts an. Sein Geschoß ging knapp links am Tor vorbei. Nur eine Minute später zog Jonas Rosenbaum von der linken Seite nach innen. Sein Schuß aus 20 Metern ging rechts vorbei. Mit einem 2:0 ging es dann in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit bestimmte der JSV das Spiel, auch wenn unser Gast hin und wieder gefährlich vor unserem Tor auftauchte. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff setzte Enrico Faes einen Ball aus 20 Metern über das Tor. In der darauffolgenden Minute schoß der Spieler einen Freistoß aus derselben Entfernung, den der Keeper zur Ecke klären konnte. In der 49. Minute stand nach einem Freistoß von der rechten Seite Enrico Faes am langen Pfosten. Sein Kofball ging an den Pfosten, den zurückspringenden Ball verwertete dann aber Michael Bartoszek zum 3:0. Zwei Minuten später startete Christian Koß von Ofden durch, unser Torwart eilte aus dem Tor heraus und klärte. In der 52. Minute knallte Younes Bouyousouf einen Ball aus 20 Metern an den rechten Pfosten. Eine Minute später stand nach einem Abwehrfehler Denis Detiloux allein vor dem Tor. Seinen Schuß konnte der Torwart halten. Eine Doppelchance folgte in der 54. Minute. Nach einer Ecke köpfte Enrico Faes, der Torwart ließ nach vorne abprallen, den Nachschuß setzte Patrick Sander aus fünf Metern neben das Tor. Nach 57 Minuten dribbelte sich Simon Sieprath bis zum Strafraum. Seinen Ball hatte der Keeper sicher. Im Gegenzug durchbrach Ofden mit zwei Spielern unsere Abwehr. Der Schuß von Christian Koß ging an die Latte, der völlig freistehende Domenic Pekut schaffte es dann aus fünf Metern über das Tor zu köpfen. Aber nach 67 Minuten gelang dem Gast dann doch der Ehrentreffer. Nachdem unsere Abwehr den Ball nicht klären konnte, erzielte Christian Koß das Tor. Zum Glück wurde Ofden sofort der Wind aus den Segeln genommen. Nur eine Minute später setzte Niclas Bohnen einen Heber aus 20 Metern halblinks an. Der Ball ging über die Abwehr hinweg und senkte sich zum 4:1 rechts in den Kasten. Ein Freistoß von Younes Bouyousouf in der 70. Minute halblinks aus 20 Metern ging rechts am Kasten vorbei. Eine Viertelstunde vor Schluß lief es dann wieder besser. Einen Diagonalpass von Simon Sieprath nahm Yannik Berg auf der rechten Seite an und lief zum Tor. Sein Schuß bedeutete das 5:1. Nach 79 Minuten tauchte Christian Koß von Ofden das letzte Mal gefährlich vor unserem Tor auf. Er überwand abermals unsere Abwehr, aber sein schwacher Schuß war leichte Beute für den JSV-Keeper. Drei Minuten später erzielte dann Michael Bartoszek mit einem Lupfer-Kopfball aus 18 Metern sehenswert das 6:1. In der 85. Minute ging Yannik Berg rechts bis zur Grundlinie durch und flankte nach innen. Wieder flog Michael Bartoszek in den Ball und erzielte mit dem Schienenbein das 7:1. Damit schaffte der Spieler einen lupenreinen Hattrick. Zwei Minuten vor Ende der Partie gab es den letzten Aufreger im Strafraum der Gäste. Christoph Könen setzte sich links durch. Seinen Schuß konnte der Torwart nur nach vorn abprallen lassen, den Nachschuß von Younes Bouyousouf hielt er aber fest. So blieb es beim 7:1.

Trotz einiger Wackler in der Abwehr ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg unserer Mannschaft.

Frank P.