Fr. Feb 3rd, 2023

Aufstellung: Kilian Semerau, Alassana Kanteh (Simon Sieprath, 80.), Damir Stulanovic, Yannik Engels, Paul Schatz, Miguel Körlings (Manuel Meyer, 82.), Jan Plum (Nico Vidojevski, 46.), Nils Dieckmann (Ricardo Aretz, 82.), Dean Mundt (Maurice Ruland, 46.), Mats Hellenbroich, Oguzhan Öztürk

Zuschauer: ca. 80

Im Stadtderby gegen die Fortuna war ein Sieg Pflicht, um an der Tabellenspitze dranzubleiben. Da unsere Mannschaft nach fünf Siegen in Folge voller Selbstvertauen in das Spiel ging, hatte der Gastgeber von Anfang an keine Chance.

In der ersten Halbzeit fehlte dem JSV trotz drückender Überlegenheit noch die Durchschlagskraft im Angriff. So kam es nur zu einigen Halbchancen, zum großen Teil Schüsse aus der Distanz. In der 8. Minute, nach einer Ecke, stand Miguel Körlings rechts im Strafraum frei und traf den Ball nicht richtig, so daß der Torwart halten konnte. Nach 24 Minuten versuchte es Mats Hellenbroich mit einem Schuß aus 20 Metern, den der Torwart parierte. In der 34. Minute ist wieder Miguel Körlings aktiv. Sein Schuß aus 20 Metern wird gefährlich von einem Gegenspieler abgefälscht und geht nur knapp links am Tor vorbei.  Zwei Minuten vor der Pause zieht Nils Dieckmann auf der linken Seite aus 30 Metern ab. Sein Ball geht knapp über das Fortuna-Gehäuse. Nur eine Minute später hält noch einmal Mats Hellenbroich aus 20 Metern drauf. Sein Geschoß kann der Torwart der Fortuna mit einem großartigen Reflex über die Latte lenken. Der Gastgeber selbst fand in der 1.Halbzeit offensiv gar nicht statt. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Auch in der 2.Halbzeit ging es zunächst nur in eine Richtung. Es begann die Zeit von Paul Schatz. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff lupfte er den Ball aus 20 Metern in Richtung Tor, so das der Torwart nur im Zusammenspiel mit der Latte gerade noch klären konnte. Der gleiche Spieler schoß nach 59 Minuten auf das Tor aus 20 Metern, leider drüber. In der 63. Minute machte der Stürmer es dann aber besser. Ein Ball von Maurice Ruland auf der rechten Seite flog quer durch den Strafraum. Paul Schatz stand links allein vor dem Tor und zog direkt ab. Der Keeper war zwar noch am Ball, konnte das 0:1 aber nicht mehr verhindern. Nur vier Minuten später stand nach einer Ecke von der linken Seite Yannik Engels frei am kurzen Pfosten und nickte locker zum 0:2 ein. Im Anschluß an diesen Doppelschlag ließ der Druck des JSV nach. So kamen die Beggendorfer tatsächlich noch zu zwei Chancen. In der 76. Minute konnte unser Torwart einen Schuß von Fabian Mundt links im Strafraum zur Ecke klären. Im Anschluß an den Eckball kam Domink Reinartz mit dem Kopf an den Ball. Unser Torwart kratzte den Ball mit einem großartigen Reflex von der Linie. Danach nahm unsere Mannschaft wieder Fahrt auf. In der 84. Minute setzte sich Maurice Ruland auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durch. Seinen Schuß kann der Torwart halten. Eine Minute vor dem Ende ließ Oguzhan Öztürk links im Strafraum seinen Gegenspieler stehen, der herausgeeilte Torwart war auch schon geschlagen, und schoß. Leider ging sein Ball aber auf das Tornetz. Zum Abschluß chippte Nico Vidojevski in der Nachspielzeit nach einem Konter auf der linken Seite das Spielgerät über das Tor. So blieb es beim 0:2.

Ein absolut verdienter und souverän herausgespielter Sieg unserer Mannschaft, der natürlich hätte höher ausfallen müssen. Damit hat der JSV die letzten sechs Spiele gewonnen. Eintr. Warden kann kommen !

Frank P.