Do. Jun 20th, 2024

Liebe Freunde, Fans und Gönner des JSV Baesweiler 09.

Eine lange und anstrengende Saison liegt hinter uns, mit Höhen und Tiefen. Aber am Ende haben es beide Mannschaften geschafft, nochmals herzlichen Glückwunsch, vor allem auch an unsere Trainer.

Nicht so schön waren die langwierigen Verletzungen unserer Spieler Damir, Yannik und Basti und bei der Zweiten letztlich auch noch Michi.

Den Grundstein hat die Erste gleich im ersten Saisonspiel gegen VFR Würselen gelegt, als man zur Halbzeit mit 0:2 beinahe aussichtslos zurück lag und mit einer strammen und willigen 2. Halbzeit den Gegner noch in die Knie zwang und das Spiel mit 5:3 gewonnen werden konnte.

Es folgte dann die bittere Niederlage in Herzogenrath, die uns erst mal vom 1. Tabellenplatz verdrängt hat.

Im Laufe der Saison zeigte sich dann, dass die Mannschaft hoch motiviert war, ihr gestecktes Ziel erreichen zu wollen – den Aufstieg. Der Sieg und damit die Revanche gegen Herzogenrath war schließlich der Schlüssel.

Unsere Zweite hielt in der Kreisliga D sehr gut dagegen und verteidigte den 2. Tabellenplatz bis zum Schluss. Sicher, man hätte in Ofden gewinnen und den Aufstieg frühzeitig perfekt machen können. Nach dem unglücklichen 2:2 reichte dann am Ende gegen Linden-Neusen II 1 Punkt, so dass man das gesteckte Ziel schließlich sicher erreicht hat. Den ärgsten Konkurrenten, Genclerbirligi Baesweiler, hatte die Mannschaft im ersten Spiel sehr klar geschlagen. Genclerbirligi rappelte sich aber bemerkenswert im Laufe der Saison auf, musste sich aber unseren Jungs gegenüber geschlagen geben und sich am Ende mit dem undankbaren 3. Platz begnügen.

Auch unsere Jugend hat guten Fußball gespielt und es ist schön zu sehen, wie engagiert die Jungs und Mädels trotz mancher Niederlage durchgehalten haben. Die Jugendarbeit ist sehr wichtig, soll sie doch einmal den gesunden Unterbau für die Seniorenarbeit bilden. Auch Euch alles Gute für die neue Saison, verbunden mit großem Dank an den gesamten Trainerstab!

Unser Dank gilt an dieser Stelle vor allem unseren treuen Fans, Freunden und Gönnern, die uns stets tatkräftig unterstützt haben sowie allen sichtbaren und unsichtbaren Helfern, die z.T. still im Hintergrund gearbeitet haben.

So starten wir dann mit beiden Mannschaften zuversichtlich in die neue Saison. Ich kann nur sagen: „Schau´n mer mal. Geht´s raus und spielt Fußball“.

Wolfgang Ophoven